Moers Festival

Moers Festival

Moers Festival

Internationales Musikfestival

 

Free Jazz und Punk, geniale Dilettanten und New Yorker Avantgardisten, Weltmusikalisches und die klirrende Kälte der elektronischen Zukunft.

 

Seit 1972 etablierte sich das Moers Festival in der nationalen und internationalen Szene der freien Jazzmusik. Im Laufe der Zeit erweiterte sich der Musikcharakter des Festivals vom reinen, freien Jazz über Weltmusik bis hin zu den Grenzgängern populärer Musik heute wie Soul, Funk, Hiphop. Das Verständnis der Festivalmacher von Freier Musik entwickelte und differenzierte sich beständig, experimentelle und improvisierte Musik entdeckten und präsentierten sie zunehmend auch in den Musikstilen anderer Ethnien. Moers ist der Ort, wo man die wichtigen Musiker erleben kann, bevor sie in aller Mund sind. Die Liste der hochkarätigen Musiker, die im Laufe der Jahre auf dem Festival aufgetreten sind, ist lang. Unter anderem spielten Cecil Taylor, Lester Bowie, Anthony Braxton, Peter Brötzmann, John Carter, Archie Shepp, Sun Ra, Art Ensemble of Chicago, Mars Williams, Shibusa Shirazu, Jamaaladeen Tacuma, Ornette Coleman, um nur einige Musiker zu nennen. Für Eingeweihte bezeichnet Moers eines der weltweit wichtigen Festivals für neue Musik aus Jazz und Anverwandtes, einen zuverlässigen Trendmelder, an dem sich ein auf Experimente und Widerborstiges eingestelltes Publikum über den Stand der Dinge auf dem Laufenden hält.

 

 

http://www.moers-festival.de

MEDIA

<<<